Dominion

Das Dominion ist eine interstellare Großmacht aus dem Gamma-Quadranten der Milchstraße, die zwischen 8000 v. Chr. (unserer Zeitrechnung) und dem Jahr 400 [1] von den Wechselbälgern erschaffen wird. Das Dominion besteht aus einer Vielzahl von Spezies und Welten.

Militär

Die größte Stärke des Dominion liegt in ihren militärischen Fähigkeiten. Die Strategien des Dominions sind einzigartig. Einerseits hat die lange Lebensspanne der Gründer ein hohes Maß an Geduld bei der Verfolgung der Ziele des Dominions zur Folge. Andererseits stellt die über Jahrhunderte aufgebaute Infrastruktur an Schiffswerften und Brutstätten, sowie die unbedingte Loyalität der Jem'Hadar-Truppen, einen immensen taktischen Vorteil dar, durch den das Dominion, zumindest im Gamma-Quadranten, praktisch keine Nachschubprobleme hat. (DS9: Die Abtrünnigen)

Dabei hat das Dominion mehrmals gezeigt, dass es notfalls auch zum Äußersten bereit ist. Dazu gehört auch der Einsatz von biologischen Waffen, durch die im Laufe der Zeit einige Völker im Gamma-Quadranten vernichtet werden. Eines ihrer vielen Opfer sind zum Beispiel die Teplaner. Als sie sich weigern, ein Teil des Dominion zu werden, wird die gesamte Bevölkerung ihrer Heimatwelt mit einer tödlichen Seuche namens „Quickening“ infiziert. (DS9: Hoffnung)

Wissenschaft und Technologie

Das Dominion ist wissenschaftlich und technologisch weit fortgeschritten und den Völkern des Alpha-Quadranten in vielen Bereichen überlegen. So können die Soldaten des Dominion, die Jem'Hadar, durch einfache Kraftfelder laufen, ohne dass sie Schaden nehmen und die Jem'Hadar-Schiffe, können nicht per Traktorstrahl aufgehalten werden. (DS9: Die Suche, Teil I, Die Suche, Teil II)

Im Dominion-Krieg stellt sich heraus, dass die Technologie des Dominion oftmals fortschrittlicher und effektiver ist, als die ihrer Kontrahenten. Das Dominion benutzt anstelle von normalen Energiewaffen Polaronwaffen, in der Endphase des Krieges, eingebracht durch die Breen, sogar eine neuartige Energiedämpfungswaffe, die ihnen kurzfristig einen enormen Vorteil auf dem Schlachtfeld einbringt. (DS9: Der Plan des Dominion, Im Angesicht des Bösen)

Das Dominion ist auf dem Gebiet der Genetik ebenfalls weit fortgeschritten und die Vorta gelten als Experten im Klonen. (DS9: Die Überwindung)

Diplomatie

Das Dominion verwendet neben gewaltsamen Aktionen auch Diplomatie um zu Erfolgen zu gelangen. Dabei denken sie längerfristig und bieten ihrem Gegenüber an, etwas Wertvolles aufzugeben um zu verschleiern, dass sie dafür etwas viel wertvolleres erhalten. (DS9: Die Suche, Teil I, Statistische Wahrscheinlichkeiten)

An den Grenzen des Dominion stationiert das Imperium sogenannte Grenzbotschafter. Einer davon ist der Vorta Weyoun. (DS9: Zu den Waffen!)

Wirtschaft und Handel

Innerhalb des Dominions besteht ein reger Handelsverkehr. Die Karemma beispielsweise handeln mit Tulabeerenwein und liefern Torpedos an die Jem'Hadar. Während das Dominion auch den Handel mit Spezies, die nicht dem Dominion angehören duldet, würde es einen direkten Handel mit der Föderation wohl nicht gestatten. (DS9: Profit oder Partner, Das Wagnis)