Star Trek - Der Film

Erst sollte es eine weitere Star Trek-Serie werden, dann eher ein Kinofilm, und schließlich doch wieder eine Serie. Heraus kam schließlich Star Trek: The Motion Picture - also doch ein Kinofilm: Seit Mitte der 70er Jahre dachten die Paramount-Verantwortlichen darüber nach, wie sie die Star Trek-Geschichten, die sich ja bei den kleinen Privatsendern als äußerst langlebiger Publikumserfolg erwiesen hatten, fortsetzen könnten. Nicht zuletzt der Erfolg von "Star Wars" ("Krieg der Sterne") an den Kinokassen dürfte Paramount schließlich zu der Entscheidung veranlaßt haben, Kirk & Co doch auf die Kinoleinwand zu beamen, wo sie im Dezember 1979 debütierten. Star Trek: Der Film war zwar ein Kassenschlager, eingefleischte Fans waren jedoch enttäuscht. Gute Bilder, dünne Story lautete das Urteil. Tatsächlich lehnte sich die Geschichte stark an die Star Trek-Folge "The Changeling" ("Ich heiße Nomad") an: Eine außer Kontrolle geratene Uralt-Apparatur macht sich daran, alles zu vernichten, was ihr in den Weg kommt. Die Enterprise-Crew muß dies natürlich verhindern.